Rucola Cremesuppe mit Ziegenfrischkäse | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 Sterne von 5)

Rucola-Cremesuppe

Zutaten (2 Portionen):

  • 1 TL Butter
  • 125 g Rucola (auch Ruccola)
  • 400 g Frischkäse, mit Kräutern
  • 750 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 125 g Ziegenfrischkäse Salz und Pfeffer


1.) Zwiebel schälen, fein hacken und in Halbfettbutter glasig dünsten. Rucola putzen, in Streifen schneiden und bis auf 2 EL zu den Zwiebeln geben.

2.) Nach etwa 2 Minuten den Frischkäse dazugeben und unter Rühren schmelzen. Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen und etwa 4 Minuten köcheln.

3.) Alles mit dem Pürierstab pürieren und mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. Ziegenkäse in Scheiben schneiden und mit dem restlichen gehackten Rucola auf der Suppe anrichten.

Zubereitungszeit: 20 min.

Ernährungsinformation: Rucola (oder Ruccola) war im deutschsprachigen Raum ursprünglich als Rauke bekannt, ist aber längere Zeit – vermutlich wegen seines leicht bitteren Geschmacks – in Vergessenheit geraten und wurde erst unter dem italienischen Namen wieder populär. Rucola wird – mittlerweile weltweit – hauptsächlich als Salatpflanze angebaut und hat einen ausgeprägten, scharf-aromatischen Geschmack; die Schärfe steigert sich dabei mit dem Alter des Pflanzenteiles. Das Aroma wird oft als nussig oder krautig eingestuft. Die grünen Rucolablätter sind, ähnlich wie Löwenzahn- oder Radieschenblätter, fiederteilig und zirka zehn bis 15 Zentimeter lang, wobei größere und ältere Blätter werden leicht bitter werden.

Rucola sollte roh und kalt verwendet werden. Gekocht verliert er viel von seinem typischen Aroma. Frischer Rucola kann in ein fertiges Risotto eingerührt oder als eine Art Pesto zubereitet werden. Sein pfeffrig-nussiger Geschmack (erinnert an Kresse und Walnüsse) kommt vor allem mit Balsamicoessig und frischem Parmesan zur Geltung. Einsatz findet Rucola bei: Nudelgerichten, Risotto, Suppen, Ragouts und Pesto. Die Samen der Rauke können übrigens wie Senfsamen verwendet werden, wenngleich Ihr Einsatz als Gewürz bisher eher nur Profis bekannt war.

Rucola-Salat enthält wertvolle Mineralstoffe und ist besonders reich an Vitamin C. Bedingt durch den hohen Anteil an organischen Säuren wird ihm eine appetitanregende Wirkung zugeschrieben. Die Bitterstoffe und scharfen Senföle wirken bakterientötend und stärken die Abwehrkräfte. Ähnlich wie Spinat oder Blattsalate kann Rucola unter bestimmen Umständen (u.a. bei unsachgemäßer Düngung) Nitrate in besonderem Maße anreichern, wie Proben des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ergeben haben. Daher ist es empfehlenswert, Rucola nicht regelmäßig in größeren Mengen zu verzehren.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

ProduktnameBewertungPreis
Simple (AT)
28,00 €
A. i. O. - ALL IN ONE: Rezepte für den Thermomix
16,90 €
Weber's Wintergrillen: Die besten Rezepte (GU Weber's Grillen)
19,99 €
Jamies 5-Zutaten-Küche: Quick & Easy
26,95 €
Weber's Grillbibel (GU Weber Grillen)
20,99 €

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Rezept: Rucola-Salat
– Rezept: Rucola Salat mit Sojabohnen
– Rezept: Fenchelcremesuppe mit Lachs
– Rezept: Mozzarella mit Tomaten & Ruccola
– Rezept: Italienischer Nudelsalat „Tricolore“
– Rezept: rustikale Erdäpfelsuppe
– Winzer, Weinhändler & Vinotheken
– Schmankerl & Delikatessen aus Österreich
– Rezepte-Archiv – alle Kochrezepte im Überblick